Es hat etwas gedauert, aber endlich komme ich wieder dazu mich meinem Blog zu widmen!
Die Kostüme sind wieder in den tiefsten Ecken unserer Kleiderschränke verschwunden, wir haben uns den 14. ganz nach Bridget Jones Art mit unseren Lieblingsmännern "Ben & Jerry" über Wasser gehalten und die letzten Prüfungen sind auch geschafft.

Jetzt heißt es für uns Studenten erst einmal Semesterferien so gut es geht zu genießen und nebenbei idealerweise etwas Geld verdienen.
In meinem Fall, also ein ständiger Wechsel zwischen Aushilfsjob und Essen gehen.
Wenn deine besten Freunde dieselbe Liebe zu gutem Essen teilen wie du, kann das Segen und Fluch zugleich sein!
Dein Gewissen kann mit einem Megaphon stehen, trotzig mit dem Fuß stampfen, ohrenbetäubend NEIN hinausrufen, und es wird dennoch von allen Seiten ignoriert.
Doch mal ehrlich, es geht einfach nichts über einen schönen Abend mit Freunden, bei dem die halbe Dessertkarte zusammen durchprobiert wird. Ganz á la Sex and the City, vor jedem ein stilvolles Glas Cosmopolitan steht und man sich einfach all die kleinen Geheimnisse erzählt, die Freundschaften so unverzichtbar machen.
Abende voller Lachtränen, Tratsch und spontaner Abenteuer!
Genau dafür haben wir unsere besten Freunde!


Und genau deshalb sollten wir viel öfter diese Abende einschieben, auch wenn unser innerer Schweinehund gerade mal nicht aus dem Pyjama schlüpfen und die Serie vorzeitig pausieren will.
Das Handy verbarrikadieren, noch einmal was Schönes überwerfen und losziehen!
Denn letztendlich ist ein ehrliches Lachen und das Teilen unserer kleinen Sünden mit den Menschen, die uns am besten verstehen, die wundervollste Art den Tag ausklingen zu lassen.